Friedrich Wilhelm Joseph Schelling

imagesimages(5)images(2)

Das Lesen der Schriften Schellings ist eine doppelte Herausforderung: menschlich, weil hier kardinale Themen in kaum erreichter Tiefe berührt und diskutiert werden und weil auch die Sprache Schellings, sein Denken an sich, von seltenem Duktus und Tiefsinn (um das Wort ‚Scharfsinn‘ zu vermeiden) geprägt sind.

Vielleicht der philosophischste Philosoph der Deutschen.

Schelling (Wikipedia)

Schelling_Biographie_Jantzen

Monografie von Jochen Kirchhoff über Schelling für ein umfassendes Verständnis der Denkbewegungen von Schelling und deren Einordnung in die „naturphilosophisch-kosmologische Tradition“, sehr empfehlenswert – auch durch die kongenialen Erläuterungen und vielen Querbezüge zu anderen Philosophen (in Bezug auf Schellings Werdegang)

Vorträge von Jochen Kirchhoff

Einige wichtige Themen Schellings, sehr grob gefasst:

  • Ich-Prinzip der Philosophie
  • Das Absolute (sein Sein und „Werden“)
  • Das Freiheitsthema – wie ist das Böse überhaupt möglich
  • Die Welt als Organismus, Weltseele
  • Giordano Bruno
  • Weltalter

Einige wichtige Texte Schellings sind digital verfügbar:

Aphorismen (nur zum Einstieg in das Verständnis der Art Schellings, „an die Dinge“ heranzugehen)

http://www.zeno.org/Philosophie/M/Schelling,+Friedrich+Wilhelm+Joseph

Weiteres:

Projekt Schelling Edition

Schelling Gesellschaft

Schriften der derzeitigen Präsidentin der Schelling Gesellschaft:

Caroline Schlegel-Schelling (zur Person der langjährigen Gattin Schellings)