Archiv für den Monat: November 2019

Links zum Thema Chronologiekritik

Helmut Friedrich Krause hat im „Regenbogen“ eine ganz eigene akusmatisch determinierte Chronologie der Menschheitsgeschichte dargeboten . Es ist naturphilosophisch von eminenter Bedeutung sich ein zuverlässiges Bild vom wahren Geschichtsablauf – sowohl, was seine reale Dauer anbetrifft als auch die korrekte Datierung – machen zu können.

Hier Links, die in der einen oder anderen Weise mit dem Themenkreis zu tun haben:

http://www.chronologiekritik.net/

https://de.geschichte-chronologie.de/

https://de.wikipedia.org/wiki/Chronologiekritik

Sabine Hossenfelder im Video über die Ungereimtheiten der Gravitationswellenmessung

Man hat das Gefühl, dass Sabine Hossenfelder nicht nur die Ehre ‚ehrlicher Wissenschaftler‘ retten und Missstände aufzeigen will, sondern wirklich etwas bewegen könnte. – Und man darf bei dieser Gelegenheit daran erinnern, dass es Kritik an LIGO/VIRGO von verschiedenen Seiten aus schon gibt. U.a. Dirk Freyling und Alexander Unzicker haben darauf aufmerksam gemacht, dass die ‚Messergebnisse‘ mindestens fragwürdig sind, auf keinen Fall ’sichere Aussagen‘ gestatten.

Die Reaktionen im youtube-Kommentarbereich sind ermutigend. –

Jochen Kirchhoff hat wiederholt auf die Schwächen der Grundannahmen (z.B. der sogenannten Raumzeit) hingewiesen und eine alternative Vorstellung von ‚Gravitationswellen‘ eingeführt. –

Artikel von Sabine Hossenfelder zur Gravitationswellenmessung

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Missing-Link-Zweifel-trotz-Nobelpreis-Streit-ueber-Gravitationswellen-Messungen-4566179.html

Ein sachlicher, nüchterner Beitrag zur Situation rund um den angeblichen Nachweis von Gravitationswellen. Sogar mit Hnweis auf Alexander Unzickers Analysen – wenn auch leicht distanziert.

Vielleicht entsteht an diesem Thema ein Zündfunke für ein grundsätzliches Neudenken mehrerer öffentlichkeitswirksamer Physiker – unter Einbeziehung auch ganz anderer Möglichkeiten der Lösung des Rätsels um Gravitation und Licht, so wie es die Radialfeldvorstellung darstellt.

Die von Sabine Hossenfelder – als relativer Insiderin – dargestellten Widersprüche und Ungereimtheiten lassen hoffen, dass Wissenschaftlerinnen wie sie bei der kritischen Bewertung der derzeitigen Forschungsergebnisse nicht nachlassen.